mein-scheessel.de | beeki.de - Facebook

REGIONALES

Auftaktveranstaltung des Passt!-Projekts mit geladenen Gästen: Landrat begrüßt Politik und Handwerksbetriebe

Freitag, 19.01.2018

Am 17. Januar luden die Kreishandwerkerschaft Elbe-Weser und der Landkreis Rotenburg (Wümme) zur Auftaktveranstaltung des Projekts Passt! Vertreter aus Politik, Gesellschaft und Handwerk in das Kräuterhotel Heidejäger nach Mulmshorn ein.

Gleich zu Beginn hob Herr Diedrich Höyns (Foto), Obermeister der KFZ-Innung Bremervörde und Vorsitzender des Vorstandes der Kreishandwerkerschaft Elbe-Weser, das Wesentliche hervor. „In Zeiten des Fachkräftemangels müssen die Fachkräfte von Morgen direkt angesprochen werden.“ Er begrüßte die geladenen Gäste zum Start des JOBSTARTER plus-Projekts Passt!, das mit Hilfe der Beratung von Handwerksbetrieben bis 49 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Ausbildungssituation im Landkreis verbessern möchte. Zur Fachkräftesicherung soll beitragen, dass durch eine Stärkung des Ausbildungsmarketings mehr Bewerberinnen und Bewerber eine duale Ausbildung im Handwerk anstreben.

Im Anschluss an die Eröffnung durch den KFZ-Obermeister sprach Landrat Hermann Luttmann. Er betonte, dass „der Fachkräftebedarf das zentrale Zukunftsthema des Landkreises ist“. Fachkräftesicherung durch das Ausbilden eigener Mitarbeiter ist für Handwerksbetriebe eine wichtige Aufgabe. Die kostenfreien Leistungen des Passt!-Projekts seien für sie von besonderem Wert und sollen ihnen dabei helfen.

Auch deshalb unterstützt die Kreishandwerkerschaft Elbe-Weser das Passt!-Team nach Kräften und hat unter anderem Informationsmaterial an alle Mitgliedsunternehmen verschickt sowie Büroräume für das Beratungsteam bereitgestellt. Das Projekt wird vom Landkreis Rotenburg (Wümme) im Rahmen des JOBSTARTER plus-Programms des  Bundesministeriums für Bildung und Forschung durchgeführt. Der Vertreter des JOBSTARTER-Regionalbüros Nord, Herbert Rüb, informierte die anwesenden Gäste über die Fördertöpfe des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie über den Europäischen Sozialfonds.

Der Projektleiter Ulrich Schumann erläuterte am Schluss Ziele und Vorgehensweisen des Projekts und stellte das Team vor. Anna-Lena Will, Wolfgang Scheller und Marco Zwillich beraten ab sofort Handwerksbetriebe zu allen Fragen rund um das Schwerpunktthema Ausbildungsmarketing und die Besetzung von Ausbildungsplätzen. Gefördert wird das JOBSTARTER plus-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie des Europäischen Sozialfonds.

Suchbegriffe:
Das könnte Sie auch interessieren: